Spielberichte TTC 2

Das Spiel gegen den Angstgegner aus Treysa stand unter keinem guten Stern. Die zweite Mannschaft musste krankheitsbedingt auf die beiden Stammspieler Alexander Knapp und Wolfgang Gill verzichten. Außerdem musste Julian Klippert in der ersten Mannschaft Ersatz spielen. Die drei Stammspieler wurden durch Nils Hofmann, Martin Thiery und Jens Schneider ersetzt. Die Gäste aus Treysa konnten in Bestbesetzung antreten.

Der zweiten Mannschaft gelang ein super Start und es wurden alle drei Doppel gewonnen. Das Doppel Hofmann / Schneider gewann im Entscheidungssatz mit 11:9. Das vordere Paarkreuz konnte gut nachlegen, hier wurden beiden Spiele jeweils mit 3:1 Sätzen gewonnen.

Nils Hofmann konnte leider die 2:0 Satzführung nicht halten und verlor sein Spiel im fünften Satz. Jürgen Ponzer kam nicht ins Spiel und unterlag klar in drei Sätzen. Martin Thiery gewann ebenfalls die ersten beiden Sätze und musste sich denkbar knapp im fünften mit 11:13 geschlagen geben. Jens Schneider brachte mit einem klaren 3:1 Sieg die zweite Mannschaft wieder auf die Siegesstraße. Nach der ersten Runde lag die zweite Mannschaft mit 6:3 vorne. Das vordere Paarkreuz mit Kai-Luca Ponzer und Matthias Orth war heute nicht zu schlagen und gewann auch ihre beiden zweite Einzel. Nils Hofmann machte es diesmal besser und lies den Gegner die ersten beiden Sätze gewinnen und gewann die letzten drei, so dass die zweite Mannschaft nach über drei Stunden Spielzeit sich über einen verdienten Sieg freuen konnte.

Punkte Todenhausen: Kai-Luca Ponzer/Jürgen Ponzer, Matthias Orth/Martin Thiery, Nils Hofmann/Jens Schneider, Kai-Luca Ponzer (2), Matthias Orth(2), Nils Hofmann, Jens Schneider

Die dritte Niederlage im dritten Spiel der Rückrunde- für die zweite Mannschaft läuft es in 2019 noch nicht rund. Die Gäste reisten in Bestbesetzung an, die zweite Mannschaft musste auf Matthias Orth und Wolfgang Gill verzichten. Die wurde aber hervorragend von den beiden Ersatzspielern Jens Schneider und Tobias Raab kompensiert. Zunächst scheiterten beide nur knapp im gemeinsamen Doppel (10:12 im fünften Satz). Dafür gelang dann die Revanche in Einzeln. Nach dem Sieg von Jens schaffte es Tobias seinen Gegner mit einem deutlich höheren QTTR zu bezwingen und zeigte dabei eine starke Leistung. Leider war in den anderen Paarkreuzen wenig zu holen, somit steht am Ende eine verdiente Heimniederlage zu Buche.

Spielgewinne: Klippert/Knapp, Alexander Knapp, Jens Schneider, Tobias Raab

Auch im zweiten Spiel der Rückrunde gab es eine Auswärtsniederlage für die zweite Mannschaft, bei der Jens Schneider Wolfgang Gill vertrat. Direkt zu Beginn konnte nur ein Doppel von Klippert/Knapp in der Verlängerung des fünften Satzes gewonnen werden. Pech hatte das Doppel Orth/Schneider, welches sich im fünften Satz geschlagen geben musste. Im vorderen Paarkreuz gab es gegen starke Akteure der Gastgeber nichts zu bestellen. Diesen Rückstand konnte die Mannschaft nicht mehr durch die Siege im mittleren und unteren Paarkreuz aufholen.

Spielgewinne: Klippert/Knapp, Julian Klippert (2), Alexander Knapp, Jürgen Ponzer

Wie schon im letzten Spiel der Hinrunde musste sich die zweite Mannschaft Wasenberg geschlagen geben. Diesmal deutlich knapper, dennoch sprang nach 3,5 Stunden Spielzeit am Ende kein Punktgewinn heraus. Nach holprigem Beginn kämpfte sich die Mannschaft immer besser ins Spiel. Im unteren Paarkreuz überzeugte einmal mehr Wolfgang Gill, der beide Partien für sich entscheiden konnte.

Spielgewinne: Schneider/Gill, Matthias Orth, Julian Klippert, Alexander Knapp, Wolfgang Gill (2), Jürgen Ponzer

Im letzten Spiel der Hinrunde musste sich die zweite Mannschaft, die ohne Kai-Luca Ponzer und Alexander Knapp antrat zum ersten Mal in der heimischen Halle geschlagen geben. Nach einem totalen Fehlstart ohne Erfolg in den Doppeln sowie im vorderen Paarkreuz konnten Matthias Orth, Wolfgang Gill und Jürgen Ponzer verkürzen. Dies nützte aber nichts mehr, denn im zweiten Einzeldurchgang gelang es lediglich dem erneut sehr stark agierenden Matthias Orth auch sein zweites Einzel zu gewinnen und seine Einzelbilanz auf 14:2 Siege auszubauen.

Nach einer guten Hinrunde belegt die zweite Mannschaft am Ende den dritten Platz mit 14:4 Punkten.

Spielgewinne: Matthias Orth (2), Wolfgang Gill, Jürgen Ponzer

Gut erholt von der ersten Saisonniederlage zeigte sich die zweite Mannschaft und machte gegen die Aufsteiger von Altenbrunslar/Wolfershausen kurzen Prozess. Jürgen Ponzer wurde dabei gut von Jens Schneider vertreten, der gemeinsam mit Kai-Luca Ponzer in der engsten Partie des Tages das Spitzendoppel der Gäste schlagen konnte und auch später sein Einzel siegreich bestritt.

Spielgewinne: Klippert/Knapp, Ponzer/Schneider, Orth/Gill, Julian Klippert, Kai-Luca Ponzer, Alexander Knapp, Matthias Orth, Wolfgang Gill, Jens Schneider

TTC Herren 2 – TTV Udenborn/Wabern  9:4

ESV Jahn Treysa - TTC Herren 2  9:7

Für die zweite Mannschaft stand am Wochenende ein Doppelspieltag an, der mit gemischten Gefühlen endete. Zunächst gab es einen überzeugenden Sieg beim Tabellenführer, bevor es dann am Samstag die erste Niederlage der Saison in Treysa gab.

Im Duell gegen Udenborn/Wabern fehlte bei beiden Mannschaften die Nummer zwei. Beim TTC wurde Kai-Luca Ponzer von Martin Thiery ersetzt. Bereits zu Beginn siegten die Doppel Klippert/Knapp und Ponzer/Thiery. Auch in den Einzeln hatte der TTC ein Übergewicht und setzte sich besonders durch das überragende mittlere Paarkreuz durch. Hier waren Matthias Orth und Wolfgang Gill durch sehr starke Leistungen in keinem Spiel zu bezwingen.

Danke auch an die Zuschauer für die tolle Unterstützung!

Gegen Treysa verlief die Partie von Beginn an unrund. Durch die unnötige Doppelniederlage von Klippert/Knapp geriet das Team direkt in Rückstand, da sich lediglich Orth/Gill behaupten konnten. Nach zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz setzen sich die Gastgeber ab. Im mittleren Paarkreuz konnten Alexander Knapp und Matthias Orth mit Ihren Siegen den Anschluss herstellen und Wolfgang Gill ausgleichen. Im zweiten Durchgang siegten dann noch Kai-Luca Ponzer mit einer überzeugenden Leistung gegen Fenner, der erneut nicht zu bezwingende Matthias Orth und Jürgen Ponzer. Somit ging es beim Stand von 7:8 ins Schlussdoppel, das aber auch Treysa für sich entscheiden konnte.

Spielgewinne gegen Wabern/Udenborn: Klippert/Knapp, Ponzer/Thiery, Julian Klippert, Alexander Knapp, Matthias Orth (2), Wolfgang Gill (2), Jürgen Ponzer

Spielgewinne gegen Treysa: Orth/Thiery, Kai-Luca Ponzer, Alexander Knapp, Matthias Orth (2), Wolfgang Gill, Jürgen Ponzer