Spielberichte TTC 1

TSV Breitenbach - TTC Herren  9:0

TSV Ihringshausen – TTC Herren  9:4

Zwei klare Auswärtsniederlagen gab es für die von Verletzungen und Krankheiten gebeutelte erste Mannschaft am Wochenende.

Zunächst stand am Freitag das Duell gegen den Tabellenführer aus Breitenbach an. Ohne Andreas Achterbosch und Marc Luckhart war die Partie schnell beendet. Die einzelnen Begegnungen waren dabei auch sehr deutlich. Lediglich Rasul Hartmann hatte gute Chancen auf einen Sieg, konnte aber die Matchbälle im vierten Satz nicht verwerten.

Am Samstag ging es in Ihringshausen an die Tische. Marc Luckhart fehlte krankheitsbedingt, Andreas Achterbosch gab seine Einzel kampflos ab. Auch in dieser Partie lag der TTC dann schnell zurück. Zwar konnte das Doppel Best/Henrich einen kompletten Fehlstart vermeiden, jedoch gelang es erst beim Stand von 1:4 Marc Hofmann, mit einer starken Leistung und einem glatten 3:0 Erfolg zu punkten. Im unteren Paarkreuz legte Jona Henrich nach und Rasul Hartmann steuerte noch einen Punkt im Spitzeneinzel bei. Unter den gegebenen  Umständen stellt das 4:9 aber noch ein achtbares Ergebnis dar.

Spielgewinne: Best/Henrich, Rasul Hartmann, Marc Hofmann, Jona Henrich

Todenhausen verpasst verdienten Punkt

Im Heimspiel gegen Michelsberg konnten die Vorzeichen kaum schlechter sein. Andreas Achternbosch musste seine Spiele verletzt abschenken und Marc Hofmann konnte erkrankt überhaupt nicht mitwirken. Trotzdem wollte man sich natürlich so gut wie möglich den Zuschauern präsentieren.

Zu Beginn konnten Luckhart/Hartmann ihr Doppel mit 3:1 gewinnen, während das Doppel zwei kampflos an die Gäste ging. Einen Big Point hatte dann das Doppel drei auf der Schippe, Henrich/Best konnten im vierten Satz aber ihre Matchbälle nicht nutzen und verloren am Ende mit 2:3.

Im ersten Einzel von Rasul Hartmann war dann die nächste Chance dem Gegner ein Bein zu stellen. Rasul gewann die ersten beiden Sätze sicher, sein Gegner Nico Holland-Jopp konnte sich aber steigern und das Spiel am Ende mit 3:2 für sich entscheiden.

Nach einem weiteren kampflosen Sieg zog Michelsberg auf 4:1 davon, aber der TTC steckte nicht auf. Valentin Best konnte erneut überzeugen und mit 3:0 gegen Lamps gewinnen und auch Marc Luckhart gewann nach Startschwierigkeiten noch locker mit 3:2 gegen Diehl. Jona Henrich konnte die Aufholjagd fortsetzen und nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 gegen Beckmann triumphieren und auch Ersatzmann Matthias Orth konnte zu Beginn gegen Moritz gut mithalten. Er verlor den ersten Satz etwas unglücklich, gewann dafür Satz Nummer zwei, danach musste er sich aber deutlich geschlagen geben.

Im zweiten Durchgang konnte Michelsberg dann wieder etwas wegziehen. Hartmann verlor mit 1:3 gegen Merle und auch das zweite Einzel von Andreas Achternbosch ging kampflos an die Gäste. Die Mitte des TTC zeigte sich aber erneut stark. Valentin Best beherrschte Marc Diehl und gewann sicher mit 3:0 und auch Marc Luckhart konnte mit 3:0 gegen Lamps gewinnen.

Einen Krimi zeigte dann Jona Henrich. Nach fünf hart umkämpften Sätzen konnte er sich mit 3:2 (11:9) gegen Moritz durchsetzen und zum 7:7 ausgleichen. Im letzten Einzel konnte Matthias Orth seine Satzführungen nicht nutzen und verlor gegen Beckmann mit 1:3.

Mit 7:8 ging es ins Schlussdoppel, hier konnten Luckhart/Hartmann aber nur im ersten Satz mithalten, verloren am Ende aber zu Recht mit 0:3 gegen Merle/Holland-Jopp.

Unterm Strich stand am Ende eine gute Leistung und ein Ergebnis mit dem man vorher nicht rechnen konnte. Dennoch trauerte man auch ein wenig den ausgelassenen Chancen nach, denn ein Remis wäre sicherlich möglich und auch verdient gewesen.

Punkte TTC: Luckhart/Hartmann, Best (2), Luckhart (2), Henrich (2)

Niederlage zum Rückrundenauftakt

Zu Beginn geriet der TTC direkt in Rückstand. Achternbosch/Hartmann verloren unglücklich in 5 Sätzen (10:12 im Fünften) und auch das neuformierte Doppel zwei Henrich/Best war mit 1:3 unterlegen. Luckhart/Hofmann konnten den kompletten Fehlstart noch verhindern und gewannen in fünf Sätzen.

Auch die Einzel starteten unglücklich. Rasul Hartmann musste sich nach 2:0 Satzführung noch mit 2:3 gegen Biedebach geschlagen geben und auch Andreas Achternbosch hatte trotz starker Leistung mit 1:3 das Nachsehen gegen Oeste.

Valentin Best konnte dann gegen Aufrücker Simon Wetterau seinen Hinrundenerfolg wiederholen und mit 3:1 gewinnen, während Marc Hofmann mit 1:3 gegen Bernhard Wetterau unterlag.

Im hinteren Parkkreuz brachten Marc Luckhart (3:0 gegen Krones) und Jona Henrich (3:1 gegen Schubert) den TTC nochmal auf 4:5 heran, aber leider war an diesem Tag vorne kein Punktgewinn mehr drin. Beide Partien gingen mit 0:3 verloren. Der starke Valentin Best konnte anschließend auch sein zweites Einzel gewinnen. Mit 3:2 (11:9 im Fünften) setzte er sich gegen Bernhard Wetterau durch. Marc Hofmann und Marc Luckhart konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden. Beide verloren ihre Partien und am Ende stand ein 5:9 zu Buche.

Nach einer Woche Pause kommt es am Freitag den 08.02.2019 um 20:00 Uhr in Frielendorf zum Derby gegen Michelsberg.

Punkte TTC: Luckhart/Hofmann, Best (2), Luckhart, Henrich

TTC 1 beendet gute Hinrunde mit Niederlage!

Im letzten Spiel des Jahres begann der TTC gut. Zu Beginn konnten überraschender Weise alle drei Doppel gewonnen werden. Leider musste dann in den Einzeln die Überlegenheit der Gäste anerkannt werden. Hervorzuheben sind hier die Spielgewinne vom starken Rasul Hartmann, der Schoon mit 3:0 bezwingen konnte und Jona’s fünf Satz Erfolg über Frettlöh.

Alle anderen Spiele gingen leider verloren, so dass es am Ende 5:9 Stand.

Der TTC schließt damit die Halbserie mit 5 Punkten ab, was für uns ein durchaus positives Ergebnis ist.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Luckhart/Best, Henrich/Hofmann, Hartmann, Henrich

Für den TTC in Ermschwerd nichts zu holen!

Beim Gastspiel in Ermschwerd hingen die Trauben für den TTC etwas zu hoch. In den Doppeln konnten lediglich Achternbosch/Hartmann mit 3:1 gegen Wiesendorf/Blessmann punkten, die anderen beiden Partien gegen jeweils deutlich verloren.

Und auch in den Einzeln musste man die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Gegen die beiden Topspieler Snasel und Tomaniec war für uns vorne nicht viel zu machen. In der Mitte mussten Marc Hofmann und Marc Luckhart auch jeweils gratulieren. So dass man noch auf das hintere Parkkreutz hoffen musste. Valentin Best konnte hier erneut Punkten. Er gewann mit 3:2 gegen Blum, während Jona Henrich gegen Heidrich das Nachsehen hatte.

Am Ende hieß es 9:2 für die Gastgeber.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann,  Best

Todenhausen 1 auf dem Boden der Tatsachen

Im Auswärtsspiel in Weiterode konnte der TTC nicht an die Leistungen der bisherigen Vorrunde anknüpfen und hat verdient deutlich verloren.

Zu Beginn konnten nur Achternbosch/Hartmann mit 3:2 (11:9 im Fünften) einen Doppelerfolg feiern. Luckhart/Best waren chancenlos und auch Hofmann/Henrich hatten bei ihrem 1:3 das Nachsehen.

Auch in den Einzeln konnte der TTC nicht wirklich gegenhalten. Außer Hartmann 3:0 gegen Meise und Best 3:1 gegen Wetterau gingen alle Partien deutlich verloren und am Ende stand ein 3:9 auf der Anzeigetafel.

Nun gilt es sich wieder auf sich zu konzentrieren und sich wieder vor Augen zu halten, dass man in dieser Klasse immer noch der Außenseiter ist.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Hartmann, Best

Beim Premierenderby auf Verbandsligaebene kam unsere erste Mannschaft nicht um eine knappe Auswärtsniederlage in Michelsberg herum.

Der Start in die Partie gestaltete sich bereits schwierig, da nur das Doppel Hofmann/Henrich im fünften Satz punkten konnte. Die beiden weiteren Doppel, sowie beide Partien im vorderen Paarkreuz gingen relativ klar an die Gastgeber. Auch in der Mitte musste sich zunächst Marc Hofmann geschlagen geben, womit Michelsberg schnell mit 5:1 in Führung lag.

Kapitän Marc Luckhart zeigte dann eine starke Leistung und setze sich mit 3:2 gegen Moritz durch. Auch Valentin Best zeigte erneut seine Klasse und punktete im Duell der Nachwuchskräfte klar mit 3:0 gegen Beckmann. Jona Henrich hatte leider etwas Pech und konnte die Satzführung bei der knappen 2:3 Niederlage nicht zum Sieg nutzen.

Im zweiten Einzeldurchgang verliefen die Partien ebenfalls sehr umkämpft. Gegen Lars Merle musste sich auch Andreas Achternbosch geschlagen geben, dafür spielte Rasul Hartmann groß auf und gewann sein Match mit 3:2 gegen Nico Holland-Jopp. In der Mitte verliefen die Spiele wieder ausgeglichen. Marc Luckhart musste sich geschlagen geben, dafür konnte Marc Hofmann im fünften Satz siegen. In der letzten Begegnung des Tages musste erneut der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Aus TTC Sicht leider mit dem falschen Ausgang, denn Jona Henrich musste sich hier wieder hauchdünn mit 9:11 geschlagen geben.

Spielgewinne: Hofmann/Henrich, Rasul Hartmann, Marc Luckhart, Marc Hofmann, Valentin Best