Spielberichte TTC 1

TTC 1 beendet gute Hinrunde mit Niederlage!

Im letzten Spiel des Jahres begann der TTC gut. Zu Beginn konnten überraschender Weise alle drei Doppel gewonnen werden. Leider musste dann in den Einzeln die Überlegenheit der Gäste anerkannt werden. Hervorzuheben sind hier die Spielgewinne vom starken Rasul Hartmann, der Schoon mit 3:0 bezwingen konnte und Jona’s fünf Satz Erfolg über Frettlöh.

Alle anderen Spiele gingen leider verloren, so dass es am Ende 5:9 Stand.

Der TTC schließt damit die Halbserie mit 5 Punkten ab, was für uns ein durchaus positives Ergebnis ist.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Luckhart/Best, Henrich/Hofmann, Hartmann, Henrich

Für den TTC in Ermschwerd nichts zu holen!

Beim Gastspiel in Ermschwerd hingen die Trauben für den TTC etwas zu hoch. In den Doppeln konnten lediglich Achternbosch/Hartmann mit 3:1 gegen Wiesendorf/Blessmann punkten, die anderen beiden Partien gegen jeweils deutlich verloren.

Und auch in den Einzeln musste man die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Gegen die beiden Topspieler Snasel und Tomaniec war für uns vorne nicht viel zu machen. In der Mitte mussten Marc Hofmann und Marc Luckhart auch jeweils gratulieren. So dass man noch auf das hintere Parkkreutz hoffen musste. Valentin Best konnte hier erneut Punkten. Er gewann mit 3:2 gegen Blum, während Jona Henrich gegen Heidrich das Nachsehen hatte.

Am Ende hieß es 9:2 für die Gastgeber.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann,  Best

Todenhausen 1 auf dem Boden der Tatsachen

Im Auswärtsspiel in Weiterode konnte der TTC nicht an die Leistungen der bisherigen Vorrunde anknüpfen und hat verdient deutlich verloren.

Zu Beginn konnten nur Achternbosch/Hartmann mit 3:2 (11:9 im Fünften) einen Doppelerfolg feiern. Luckhart/Best waren chancenlos und auch Hofmann/Henrich hatten bei ihrem 1:3 das Nachsehen.

Auch in den Einzeln konnte der TTC nicht wirklich gegenhalten. Außer Hartmann 3:0 gegen Meise und Best 3:1 gegen Wetterau gingen alle Partien deutlich verloren und am Ende stand ein 3:9 auf der Anzeigetafel.

Nun gilt es sich wieder auf sich zu konzentrieren und sich wieder vor Augen zu halten, dass man in dieser Klasse immer noch der Außenseiter ist.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Hartmann, Best

Beim Premierenderby auf Verbandsligaebene kam unsere erste Mannschaft nicht um eine knappe Auswärtsniederlage in Michelsberg herum.

Der Start in die Partie gestaltete sich bereits schwierig, da nur das Doppel Hofmann/Henrich im fünften Satz punkten konnte. Die beiden weiteren Doppel, sowie beide Partien im vorderen Paarkreuz gingen relativ klar an die Gastgeber. Auch in der Mitte musste sich zunächst Marc Hofmann geschlagen geben, womit Michelsberg schnell mit 5:1 in Führung lag.

Kapitän Marc Luckhart zeigte dann eine starke Leistung und setze sich mit 3:2 gegen Moritz durch. Auch Valentin Best zeigte erneut seine Klasse und punktete im Duell der Nachwuchskräfte klar mit 3:0 gegen Beckmann. Jona Henrich hatte leider etwas Pech und konnte die Satzführung bei der knappen 2:3 Niederlage nicht zum Sieg nutzen.

Im zweiten Einzeldurchgang verliefen die Partien ebenfalls sehr umkämpft. Gegen Lars Merle musste sich auch Andreas Achternbosch geschlagen geben, dafür spielte Rasul Hartmann groß auf und gewann sein Match mit 3:2 gegen Nico Holland-Jopp. In der Mitte verliefen die Spiele wieder ausgeglichen. Marc Luckhart musste sich geschlagen geben, dafür konnte Marc Hofmann im fünften Satz siegen. In der letzten Begegnung des Tages musste erneut der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Aus TTC Sicht leider mit dem falschen Ausgang, denn Jona Henrich musste sich hier wieder hauchdünn mit 9:11 geschlagen geben.

Spielgewinne: Hofmann/Henrich, Rasul Hartmann, Marc Luckhart, Marc Hofmann, Valentin Best

Einen ganz wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt konnte die erste Mannschaft gegen den Mitaufsteiger aus Ginseldorf feiern. Dabei sah es zu Beginn der Partie nicht gut aus. In den Doppeln konnten sich nur Achternbosch/Hartmann behaupten, während sich Luckhart/Best und Hofmann/Henrich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten.

Auch in den Einzeln gestaltete sich der Start schwierig. So unterlag Andreas Achternbosch gegen die Nummer zwei der Gäste. Rasul Hartmann konnte hingegen den Anschluss zum 2:3 herstellen und zeigte erneut eine überzeugende Leistung. In der „Mitte“ gab es dann zwei enge Partien, mit unterschiedlichem Ausgang. Marc Luckhart unterlag im fünften Satz während sich Marc Hofmann hier mit 12:10 durchsetzen konnte.

Damit war nun das untere Paarkreuz gefragt, die Partie zu drehen. Dies taten Jona Henrich und Valentin Best in überzeugender Manier. Beide setzten sich mit 3:1 Sätzen durch und brachten den TTC damit auf die Siegesstraße.

Mit der Führung im Rücken kam jetzt auch die nötige Lockerheit. Andreas setzte sich im Spitzeneinzel durch und Rasul konnte auch sein zweites Einzel gewinnen. Im Anschluss setzten sich dann Marc Luckhart und der ebenfalls doppelt punktende Marc Hofmann durch und machten den Sack zum 9:4 Endstand zu.

Mit ausgeglichenem Punktekonto (5:5) hat die Mannschaft einen super Start hingelegt. Am kommenden Freitag (02.11.2018, um 20:15 Uhr) steht in Michelsberg das nächste richtungsweisende Spiel an.

Spielgewinne: Achternbosch/Hartmann, Andreas Achternbosch, Rasul Hartmann (2), Marc Luckhart, Marc Hofmann (2), Jona Henrich, Valentin Best

Todenhausen bezwingt sensationell ehemaligen Hessenligisten!!

Eigentlich hatte man sich vor dem Spiel nicht viel ausgerechnet. Während man selbst den Klassenerhalt als Ziel hat, geht es für Ihringshausen um den direkten Wiederaufstieg in die Hessenliga. Doch das Spiel begann gleich mit einer Überraschung. Luckhart/Best konnten das Spitzendoppel der Gäste mit 15:13 im 5 Satz bezwingen und auch Achternbosch/ Hartmann konnten sich in 5 Sätzen durchkämpfen. Knapp/Hofmann unter-lagen hingegen in 4 Sätzen.

Vorne lieferte Andreas Achternbosch eine ganz starke Leistung ab und gewann klar mit 3:0 gegen Pravych und auch Rasul Hartmann schnupperte gegen die Nummer 1 der Gäste an einem Erfolg. Er unterlag dann aber knapp mit 2:3. Die Mitte konnte ausgeglichen gestaltet werden. Marc Luckhart verlor mit 1:3, während sich Marc Hofmann mit 3:1 durchsetzen konnte. Valentin Best zeigte anschließend eine starke Leistung. Er konnte 3:1 gegen Häfner gewinnen, während Alexander Knapp, der für den verletzten Jona Henrich eingesprungen war, in 3 Sätzen unterlag.

Mit 5:4 ging es in den 2. Durchgang und wer glaubte jetzt würde sich dann doch der Favorit durchsetzen, der hatte sich getäuscht. Im Gegenteil, Andreas Achternbosch gewann souverän in 3 Sätzen gegen Drexler und auch Rasul Hartmann konnte deutlich mit 3:0 gegen Pravych gewinnen. Marc Luckhart hatte anschließend wenig Mühe und gewann mit 3:0 gegen Diaz-Breidenstein. Marc Hofmann hatte nun den Sieg auf der Kelle, unterlag aber noch mit 1:3. Valentin Best war an diesem Tag aber nicht zu schlagen und setzte sich in 5 setzen gegen Wollenhaupt durch.

Dadurch war der erste Sieg in der Verbandsliga perfekt!

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Luckhart/Best, Achternbosch 2, Hartmann, Luckhart, Hofmann, Best 2

Todenhausen zieht sich zum Verbandsligaauftakt achtbar aus der Affäre.

Gegen den Meisterschaftskandidaten aus Lüdersdorf konnten Achternbosch/Hartmann ihr Doppel mit 3:0 gewinnen, während Luckhart/Best mit 0:3 unterlagen. Im Doppel 3 ging es dann wesentlich enger zu, Henrich/Hofmann verloren leider knapp mit 2:3.

Vorne verlor dann Andreas Achternbosch mit 0:3 gegen Schubert, während Rasul Hartmann an einer Überraschung gegen den Spitzenspieler der Gäste Nikolas Schade vorbeischrammte und in 5 Sätzen unterlag. Die Mitte konnte Marc Hofmann ausgeglichen gestalten, er gewann nach bärenstarker Leistung mit 3:0 gegen Mangold, bei einer Niederlage von Luckhart. Auch im dritten Parkkreuz punktete der TTC. Jona Henrich konnte sich hier mit 3:1 gegen Palermo durch, während Valentin Best mit 1:3 das Nachsehen hatte.

Im zweiten Durchgang ließ der Favorit nichts mehr zu. Alle drei Einzel gingen an die Gäste was am Ende ein 3:9 aus Sicht des TTCs bedeutete.

Punkte TTC: Achternbosch/Hartmann, Hofmann, Henrich