Spielberichte TTC 3

Möller und Meiser sichern Auswärtssieg!

Für die Dritte stand am Freitag das wichtige Auswärtsspiel in Riebelsdorf auf dem Plan. Nach 3 Stunden und 45 Minuten Spielzeit verwandelten kurz vor Mitternacht Andreas Petrausch und Magnus Klippert den entscheidenden Matchball zum 9:7 Auswärtssieg. Dass die Dritte überhaupt doppelt punkten konnte, war an diesem Abend vor allem Patrick Möller und Karsten Meiser zu verdanken, die sowohl ihr Eingangsdoppel gewannen als auch im hinteren Paarkreuz alle vier Spiele für sich entscheiden konnten. Zudem sorgte Andreas Petrausch mit zwei Einzelerfolgen (jeweils in der Verlängerung des Entscheidungssatz) für ein ausgeglichenes Spielverhältnis an der Spitze. In der Mitte konnte nur Kapitän Michael Nickel punkten. Alle anderen drei Einzel in diesem Paarkreuz wurden im Entscheidungssatz verloren.

Spielgewinne: Petrausch/Klippert, Möller/Meiser, Andreas Petrausch (2), Michael Nickel, Patrick Möller (2), Karsten Meiser (2)

TTC Todenhausen III dank Klippert und Raab auf Erfolgsspur!

Im Derby gegen die Sportfreunde aus Leimsfeld gelang der Dritten der nächste Coup der Rückrunde. Obwohl Thorsten und Volker Hofmann nicht zur Verfügung standen, gelang nach einem spannenden Spiel der verdiente Heimerfolg. Maßgeblich verantwortlich dafür waren Magnus Klippert und Reservist Tobias (Tschuuuuuuuu) Raab, die ihre beiden Einzel positiv gestalten konnten. Zu Beginn ging die Dritte durch das Doppel 1 (Klippert/Nickel) und Doppel 3 (Jesgarsz/Meiser) mit 2:1 in Führung. Magnus Klippert sorgte für das 3:1, ehe Michael Nickel und Patrick Möller sich knapp geschlagen geben mussten. Heiko Jesgarsz, Tobias Raab und Karsten Meiser sicherten die 6:3 Führung zum Pausentee. Magnus Klippert gelang es, einen 0:2 Satzrückstand im Spitzeneinzel noch zu drehen und Michael Nickel ließ Knapp keine Chance. Somit stand es 8:3 für die Dritte. Leider ging die Mitte im zweiten Durchgang leer aus und es stand 8:5, ehe Tobias Raab den insgesamt verdienten Sieg mit seinem zweiten Einzelerfolg an diesem Abend sicherte.

Punkte für TTC Todenhausen III: Klippert/Nickel; Jesgarsz/Meiser, Klippert (2x), Raab (2x), Nickel, Jesgarsz, Meiser.

Eine Partie in der die Gastgeber Vorteile in den Einzeln hatten und unsere dritte Mannschaft in allen vier Doppeln den Tisch als Sieger verließ, endet am Ende mit 34:34 Sätzen und 8:8 Spielen Unentschieden.

Auf Seiten des TTC´s ragte aber dennoch ein Akteur heraus. Andreas Petrausch gewann gemeinsam mit Magnus Klippert beide Doppel und siegte auch in seinen beiden Einzeln im vorderen Paarkreuz. Die weiteren Punkte holten die Doppel Hirsch/Möller und Hofmann/Meiser, jeweils mit Siegen im Entscheidungssatz (11:9). In den Einzeln konnten sich noch Patrick Möller und Volker Hofmann in die Siegerliste eintragen.

Spielgewinne: Petrausch/Klippert (2), Hirsch/Möller, Hofmann/Meiser, Andreas Petrausch (2), Patrick Möller, Volker Hofmann

Zweites Spiel, zweiter Sieg der Dritten! Nachdem es in der Hinrunde noch eine Punkteteilung in Oberaula gab, schaffte die Dritte nun einen klaren Heimsieg. Der erkrankte Thorsten Hofmann sowie der an einer Leistungszerrung leidende Patrick Möller wurden durch Martin Thiery und Andreas Petrausch vertreten, für Max Hirsch rückte Volker Hofmann ins Team. Die dritte Mannschaft schaffte es von Beginn an, sich abzusetzen, als gleich die ersten beiden Eingangsdoppel gewonnen wurden. Besonders dramatisch war der Sieg von Thiery/Petrausch gegen das Doppel 1 der Gäste, als man nach einer 2:0 Satzführung in den Entscheidungssatz musste und hier bereits mit 6:10 zurück lag, das Spiel aber noch drehte und mit 15:13 für sich entschied. Thiery und auch Petrausch machten in ihren Eröffnungseinzeln genau an dieser Stelle weiter und gewannen ihre Partien jeweils mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz. In der Mitte hatte Brötchenschmierverweigerer Klippert keine Schwierigkeiten mit Loske, als dann Kapitän Michael Nickel, von einer Grippe noch stark angeschlagen, auch noch gegen Ickler gewann, stand es bereits 6:1 aus Sicht des TTC. Volker Hofmann kämpfte anschließend mit lediertem Knie Brandner nieder, ehe Karsten Meiser gegen Hellwig auf 8:1 erhöhte. Den Schlusspunkt zum deutlichen Heimsieg holte Martin Thiery mit seinem zweiten Einzelerfolg am diesen Abend, er spielt gegen Richhardt und gewann, wie sollte es anders sein, im Entscheidungssatz. Somit kann sich die dritte Mannschaft auch im zweiten Spiel der Rückrunde im Vergleich zur Vorrunde verbessern und hat ein kleines Punktepolster auf das Mittelfeld der Liga.

Punkte für TTC: Klippert/Nickel, Thiery/Petrausch, Thiery (2x), Petrausch, Klippert, Nickel, V. Hofmann, Meiser

Auftaktsieg zum Rückrundenstart für die unsere Dritte! Nachdem es in der Hinrunde gegen Ottrau nur zu einem Unentschieden gereicht hatte, machte die dritte Mannschaft diesmal an den entscheidenden Stellen die Punkte und sicherte sich somit den knappen 9:6 Erfolg.
Matchwinner an diesem Tag waren Magnus Klippert und Karsten Meiser, die sowohl ihre Eingangsdoppel als auch beide Einzel für sich entscheiden konnten. Zudem punktete Th. Hofmann doppelt im mittleren Paarkreuz. Zudem trug sich Patrick Möller durch einen Einzelerfolg in die Siegerliste ein.

Punkte für Todenhausen: Klippert/Nickel, Meiser/Hirsch, Klippert (2x), Hofmann (2x), Meiser (2x) und Möller.

Nach einem langen und harten Fight stand für die Dritte leider kein versöhnlicher Jahresabschluss fest – man musste sich den Gästen aus Dorheim denkbar knapp geschlagen geben. Die Gäste spielten ausgerechnet beim letzten Spiel der Hinserie zum ersten Mal nahezu komplett, musste nur auf den verletzten Flohr verzichten. Die Ditte ging mit dem stark angeschlagenen Volker Hofmann an den Tisch, der sein Doppel mit Karsten Meiser gewann, im Einzel dann aber aufgrund seiner Knieschmerzen abschenken musste. Zu Beginn ging die Dritte durch Klippert/Nickel und das gewonnene Doppel 3 zurecht mit 2:1 in Führung, baute diese durch zwei Einzelerfolge im oberen Paarkreuz sogar auf 4:1 aus, ehe die Gäste durch die beiden Erfolge in die Mitte, ihr gewonnenes Doppel sowie durch eine ausgeglichene Bilanz im hinteren Paarkreuz den Anschluss zum Pausentee herstellten (5:4 für den TTC). Das vordere und mittlere Paarkreuz wurden daraufhin jeweils ausgeglichen gestaltet, wonach die Entscheidung durch zwei knappe Niederlagen im hinteren Paarkreuz im Schlussdoppel fallen musste. Hier verloren Klippert/Nickel im fünften Satz, nachdem sie im vierten Satz bereits zwei Matchbälle vergaben, sodass das Tischtennisjahr 2019 leider mit einer Niederlage endete.

Punkte für TTC: Klippert/Nickel, Hofmann, V./Meiser, Klippert, Hofmann, Th. (2x), Nickel, Meiser.

Für die dritte Mannschaft stand bereits am vergangenen Montag das schwere Auswärtsspiel in Oberaula auf dem Plan. Ohne Volker Hofmann ging man mit John Paul Freeman an die Tische. Einen guten Start wurde in den Eingangsdoppeln gelegt, als sowohl Doppel 1 (Klippert/Nickel) als auch nach starker Leistung das Doppel 2 (Hofmann, Th./Möller) gegen das Spitzenduo (Richard/Ickler) jeweils mit 3:0 als Sieger die Tische verließen. Die Gastgeber kamen jedoch durch Erfolge im Doppel 3 sowie im ersten Einzel des Abends schnell auf 2:2 heran, ehe Klippert den TTC mit 3:2 in Führung brachte. Die Mitte war dann ausgeglichen – Möller verlor denkbar knapp gegen Richardt Stock und Kapitän Nickel sorgte in einem interessanten Einzel gegen Loske für das 4:3 aus Sicht des TTC. Im hinteren Paarkreuz verließ Meiser als Sieger den Tisch und brachte den 5:4 Halbzeitstand herbei. Im zweiten Durchgang gingen die Paarkreuze jeweils ausgeglichen aus, Hofmann, wiederum Nickel und Freeman sorgten für die 8:7 Führung und so ging es an einem langen Tischtennisabend ins Entscheidungsdoppel, welches der Gastgeber mit 3:1 Sätzen zum verdienten Unentschieden für sich entscheiden konnte.

Punkte für TTC: Klippert/Nickel; Hofmann, Th./Möller; Klippert, Hofmann; Nickel (2x); Meiser, Freeman