KW 7

  • Todenhausen verpasst verdienten Punkt

    Im Heimspiel gegen Michelsberg konnten die Vorzeichen kaum schlechter sein. Andreas Achternbosch musste seine Spiele verletzt abschenken und Marc Hofmann konnte erkrankt überhaupt nicht mitwirken. Trotzdem wollte man sich natürlich so gut wie möglich den Zuschauern präsentieren.

    Zu Beginn konnten Luckhart/Hartmann ihr Doppel mit 3:1 gewinnen, während das Doppel zwei kampflos an die Gäste ging. Einen Big Point hatte dann das Doppel drei auf der Schippe, Henrich/Best konnten im vierten Satz aber ihre Matchbälle nicht nutzen und verloren am Ende mit 2:3.

    Im ersten Einzel von Rasul Hartmann war dann die nächste Chance dem Gegner ein Bein zu stellen. Rasul gewann die ersten beiden Sätze sicher, sein Gegner Nico Holland-Jopp konnte sich aber steigern und das Spiel am Ende mit 3:2 für sich entscheiden.

    Nach einem weiteren kampflosen Sieg zog Michelsberg auf 4:1 davon, aber der TTC steckte nicht auf. Valentin Best konnte erneut überzeugen und mit 3:0 gegen Lamps gewinnen und auch Marc Luckhart gewann nach Startschwierigkeiten noch locker mit 3:2 gegen Diehl. Jona Henrich konnte die Aufholjagd fortsetzen und nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 gegen Beckmann triumphieren und auch Ersatzmann Matthias Orth konnte zu Beginn gegen Moritz gut mithalten. Er verlor den ersten Satz etwas unglücklich, gewann dafür Satz Nummer zwei, danach musste er sich aber deutlich geschlagen geben.

    Im zweiten Durchgang konnte Michelsberg dann wieder etwas wegziehen. Hartmann verlor mit 1:3 gegen Merle und auch das zweite Einzel von Andreas Achternbosch ging kampflos an die Gäste. Die Mitte des TTC zeigte sich aber erneut stark. Valentin Best beherrschte Marc Diehl und gewann sicher mit 3:0 und auch Marc Luckhart konnte mit 3:0 gegen Lamps gewinnen.

    Einen Krimi zeigte dann Jona Henrich. Nach fünf hart umkämpften Sätzen konnte er sich mit 3:2 (11:9) gegen Moritz durchsetzen und zum 7:7 ausgleichen. Im letzten Einzel konnte Matthias Orth seine Satzführungen nicht nutzen und verlor gegen Beckmann mit 1:3.

    Mit 7:8 ging es ins Schlussdoppel, hier konnten Luckhart/Hartmann aber nur im ersten Satz mithalten, verloren am Ende aber zu Recht mit 0:3 gegen Merle/Holland-Jopp.

    Unterm Strich stand am Ende eine gute Leistung und ein Ergebnis mit dem man vorher nicht rechnen konnte. Dennoch trauerte man auch ein wenig den ausgelassenen Chancen nach, denn ein Remis wäre sicherlich möglich und auch verdient gewesen.

    Punkte TTC: Luckhart/Hartmann, Best (2), Luckhart (2), Henrich (2)

  • Die dritte Niederlage im dritten Spiel der Rückrunde- für die zweite Mannschaft läuft es in 2019 noch nicht rund. Die Gäste reisten in Bestbesetzung an, die zweite Mannschaft musste auf Matthias Orth und Wolfgang Gill verzichten. Die wurde aber hervorragend von den beiden Ersatzspielern Jens Schneider und Tobias Raab kompensiert. Zunächst scheiterten beide nur knapp im gemeinsamen Doppel (10:12 im fünften Satz). Dafür gelang dann die Revanche in Einzeln. Nach dem Sieg von Jens schaffte es Tobias seinen Gegner mit einem deutlich höheren QTTR zu bezwingen und zeigte dabei eine starke Leistung. Leider war in den anderen Paarkreuzen wenig zu holen, somit steht am Ende eine verdiente Heimniederlage zu Buche.

    Spielgewinne: Klippert/Knapp, Alexander Knapp, Jens Schneider, Tobias Raab

  • Auch die Gäste aus dem Hochland brachten die dritte Mannschaft nicht ins Wanken. Von Beginn an hatte unsere die Mannschaft die Führung sicher und baute diese kontinuierlich aus. Mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz konnte Magnus Klippert dabei voll überzeugen.

    Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel der Bezirksklasse, gegen den Tabellenzweiten aus Neukirchen.

    Spielgewinne: Petrausch/Schneider, V.Hofmann/Meiser, Andreas Petrausch, Jens Schneider, Magnus Klippert (2), Thorsten Hofmann, Volker Hofmann, Karsten Meiser

  • Beide Punkte konnte unsere vierte Mannschaft aus der Kreisstadt mitbringen. Auch der litauische Spitzenspieler, der zwar an drei Gegenpunkten beteiligt war, konnte nichts gegen die geschlossene Mannschaftsleistung ausrichten. Fleißigster Punktesammler für den TTC war Patrick Möller, der im mittleren Paarkreuz beide Spiele für sich entscheiden konnte.

    Spielgewinne TTC: Hirsch/Möller, Unger/Bächt, Maximilian Hirsch, Michael Nickel, Patrick Möller (2), Karsten Meiser, Horst Unger, Karl Bächt

  • Eine Überraschung gelang der fünften Mannschaft beim Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Neukirchen. In einer packenden Partie hatten die Gäste ein Übergewicht im vorderen und unteren Paarkreuz. Dies kompensierte unsere Mannschaft aber durch gute Doppel und die beiden überragenden Akteure Tobias Raab und Christian Kleinkauf. Beide blieben in Ihren Einzeln im mittleren Paarkreuz jeweils ungeschlagen. David Strenzel musste sich im ersten Einzel noch ganz knapp mit 2:3 Sätzen geschlagen geben, drehte im zweiten Einzel aber den Spieß um und setzte sich hier im Entscheidungssatz durch. Beim Stand von 7:8 ging es ins Schlussdoppel. Den Punktgewinn vor Augen ließ das Duo Unger/Bächt Ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und siegte mit 3:0 Sätzen.

    Mit diesem Punktgewinn zeigt die Mannschaft, dass Sie gegen jeden Gegner punkten kann. Dies sollte weitere Motivation im Kampf um den Klassenerhalt bringen.

    Spielgewinne: Unger/Bächt, Kleinkauf/Strenzel, Raab/Pfaff, Tobias Raab (2), Christian Kleinkauf (2), David Strenzel

  • Einen klaren Auswärtssieg konnte die sechste Mannschaft in Oberaula feiern. Dabei war die Partie deutlich umkämpfter als das Ergebnis vermuten lässt. So gingen sechs Partien in den Entscheidungssatz, wovon unsere Mannschaft nervenstark fünf Spiele zu Ihren Gunsten entscheiden konnte. David Strenzel und Friedrich Haaß waren dabei in Ihren Einzeln jeweils nicht zu schlagen.

    Sielgewinne: Strenzel/George, David Strenzel (2), Dirk Rosener, Friedrich Haaß (2), Tobias George

  • Das erwartet enge Spiel gab es gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber in Wolfershausen. Zunächst gewannen Pfaff/ Schneider das Doppel in 4 knappen Sätzen, während Nils Aßmann sein Einzel in 4 Sätzen verlor. Marco Schneider brachte seine Mannschaft in Führung, die nach Niederlagen von Jannik Pfaff uns Nils Aßmann zunächst die Gastgeber übernahmen. Nach Einzelsiegen von Marco und Jannik ging unser Team erneut mit 4:3 in Führung. Diese wurde durch Marcos dritten Einzelerfolg auf 5:3 ausgebaut, ehe Nils dem Spitzenspieler der Gastgeber trotz ansprechender Leistung gratulieren musste. So war es Jannik vorbehalten, den Sieg mit seinem zweiten Einzelerfolg klarzumachen.

    Es siegten: Schneider/Pfaff (1), Pfaff (2) und Schneider (3)