- KW 6

  • Erfolg zum Rückrundenauftakt für die Erste!

    Im ersten Spiel der Rückrunde musste man beim TTV Eschwege antreten. Wie schon in der Hinrunde konnte man zu Beginn alle drei Doppel gewinnen. Am spannendsten machte es dabei das Doppel Luckhart/Hofmann, die sich in fünf Sätzen (11:8) gegen Zimmermann/Huth durchsetzten. Das vordere Paarkreuz gestaltete sich ausgeglichen. Andreas Achternbosch muss sich gegen den stark aufspielenden Schütz geschlagen geben, während Marc Luckhart sich in vier Sätzen gegen Zimmermann durchsetzen konnte. Danach baute der TTC seine Führung aus. Marc Hofmann (3:0 gegen Huth) und Valentin Best (3:0 gegen Meyfarth) hielten sich schadlos und auch im hinteren Parkkreuz konnten Wolfgang Gill und Matthias Orth jeweils ungefährdete 3:0 Erfolge feiern. Im engsten Spiel des Tages musste sich Marc Luckhart dann etwas unglücklich mit 2:3 (9:11) gegen Schütz geschlagen geben, den Siegpunkt zum 9:2 Endstand sicherte dann aber Andreas Achternbosch mit einem 3:0 gegen Zimmermann.

    Kommenden Freitag, den 07.02.2020 um 20:00 Uhr empfängt der TTC dann die Mannschaft aus Weiterode in Frielendorf.

    Punkte TTC: Luckhart/Hofmann, Achternbosch/Gill, Best/Orth, Luckhart, Achternbosch, Hofmann, Best, Gill, Orth

  • Gegen den starken Tabellenzweiten aus Fritzlar verpasste die zweite Mannschaft eine Überraschung. Ohne Matthias Orth angetreten, der bei der ersten Mannschaft aushalf, konnte zu Beginn nur das Doppel Klippert/Knapp punkten. Auch in den Einzeln waren die Gäste aus der Domstadt überlegen. Hier konnte Julian Klippert zwei Siege im vorderen Paarkreuz erspielen, Alexander Knapp punktete einmal in der „Mitte“.

    Spielgewinne: Klippert/Knapp, Julian Klippert (2), Alexander Knapp

  • Zweites Spiel, zweiter Sieg der Dritten! Nachdem es in der Hinrunde noch eine Punkteteilung in Oberaula gab, schaffte die Dritte nun einen klaren Heimsieg. Der erkrankte Thorsten Hofmann sowie der an einer Leistungszerrung leidende Patrick Möller wurden durch Martin Thiery und Andreas Petrausch vertreten, für Max Hirsch rückte Volker Hofmann ins Team. Die dritte Mannschaft schaffte es von Beginn an, sich abzusetzen, als gleich die ersten beiden Eingangsdoppel gewonnen wurden. Besonders dramatisch war der Sieg von Thiery/Petrausch gegen das Doppel 1 der Gäste, als man nach einer 2:0 Satzführung in den Entscheidungssatz musste und hier bereits mit 6:10 zurück lag, das Spiel aber noch drehte und mit 15:13 für sich entschied. Thiery und auch Petrausch machten in ihren Eröffnungseinzeln genau an dieser Stelle weiter und gewannen ihre Partien jeweils mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz. In der Mitte hatte Brötchenschmierverweigerer Klippert keine Schwierigkeiten mit Loske, als dann Kapitän Michael Nickel, von einer Grippe noch stark angeschlagen, auch noch gegen Ickler gewann, stand es bereits 6:1 aus Sicht des TTC. Volker Hofmann kämpfte anschließend mit lediertem Knie Brandner nieder, ehe Karsten Meiser gegen Hellwig auf 8:1 erhöhte. Den Schlusspunkt zum deutlichen Heimsieg holte Martin Thiery mit seinem zweiten Einzelerfolg am diesen Abend, er spielt gegen Richhardt und gewann, wie sollte es anders sein, im Entscheidungssatz. Somit kann sich die dritte Mannschaft auch im zweiten Spiel der Rückrunde im Vergleich zur Vorrunde verbessern und hat ein kleines Punktepolster auf das Mittelfeld der Liga.

    Punkte für TTC: Klippert/Nickel, Thiery/Petrausch, Thiery (2x), Petrausch, Klippert, Nickel, V. Hofmann, Meiser

  • Gegen den Meisterschaftsanwärter aus Homberg schlug sich vierte Mannschaft tapfer und hätte sogar noch den einen oder anderen Gegenpunkt mehr holen können. Die Partie starte mit zwei Siegen in den Eingangsdoppeln. Für den TTC konnten sich hier Jesgarsz/Kappler und Freeman/Klös behaupten. In den Einzeln hatten die Hausherren um Ihren litauischen Spitzenspieler dann aber Vorteile. Erfolgreich für unsere Mannschaft waren hier Michael Kappler und Karl Bächt. In drei Partien musste der Entscheidungssatz über Sieg oder Niederlage entscheiden und jeweils hatten unsere Spieler das Nachsehen. So verpassten es Heiko Jesgarsz, Horst Unger und John-Paul Freeman  nur ganz knapp sich in die Siegerliste einzutragen.

    Spielgewinne TTC: Jesgarsz/Kappler, Freeman/Klös, Michael Kappler, Karl Bächt

  • Den nächsten Sieg konnte die fünfte Mannschaft im Heimspiel gegen den TTF Knüll/Oberaula feiern und damit Ihre Punkteausbeute auf 20:6 ausbauen. Dabei sah es zunächst nicht nach einem erfolgreichen Abend aus, denn beide Eingangsdoppel gingen an die Gäste. Doch in den Einzeln hatten unsere Akteure Vorteile und besonders das starke vordere Paarkreuz sicherte den Sieg. Hier waren Christian Kleinkauf und David Strenzel in allen vier Einzeln nicht zu bezwingen. Im hinteren Paarkreuz konnten Marco Schneider und Dirk Rosner je einen Punkt beisteuern.

    Spielgewinne TTC: Christian Kleinkauf (2), David Strenzel (2), Marco Schneider, Dirk Rosner

  • Unsere Mannschaft trat in der Besetzung Lea Albert, Marco Schneider, Jannik Pfaff und Nicolas Klippert an. Das letztendlich deutliche Endergebnis für die klar favorisierten Spieler aus dem LK Kassel spiegelt jedoch nicht ganz den tatsächlichen Spielverlauf wider. So  hätte unsere Mannschaft mit etwas Glück durchaus den einen oder anderen weiteren Spielgewinn erkämpfen können. Leider aber unterlag beispielsweise das Doppel (Lea Albert / Marco Schneider) dem Doppel der Gäste ebenso im Entscheidungssatz, wie auch Jannik Pfaff, welcher der Spitzenspielerin der Baunataler erst nach 5 umkämpften Sätzen zum Spielgewinn gratulieren musste. Auch bei unserer Nr. 1 Lea Albert lagen Glück und Pech dicht beieinander. Während sie unglücklich in 4 Sätzen im Topspiel gegen die Nr. 1 der Gäste unterlag, konnte sie in ihrem letzten Einzel nach 5 spannenden Sätzen gegen die Nr. 3 der Baunataler Mannschaft den einzigen Spielgewinn für unsere Mannschaft erzielen. Sehr stark präsentierte sich der als Nr. 2 für Baunatal aufgebotene ehemalige Spieler des TTC, Moritz Klippert, der in seinen drei Einzeln keinen Satz gegen unsere Mannschaft abgeben musste.

    Spielgewinn: L. Albert (1)