-KW 49

  • Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga musste sich die erste Mannschaft klar dem ungeschlagenen Meisterschaftsanwärter aus Röhrenfurth geschlagen geben. Im Doppel hatten Luckhart/Hofmann die besten Siegchancen, mussten sich aber nach Satzführung knapp im fünften Satz geschlagen geben.

    In den Einzeln verliefen die Partien dann auch zu Gunsten der Gäste. Beim Stand von 0:7 aus TTC Sicht, war es dann Marc Hofmann der den Ehrenpunkt erspielen konnte und damit die Hinrunde ungeschlagen mit 13:0 Siegen abschließt.

    Mit 12:6 Punkten überwintert die erste Mannschaft auf einem guten dritten Tabellenplatz.

    Spielgewinn TTC: Marc Hofmann

  • Auch zum Abschluss der Hinrunde bleibt die zweite Mannschaft weiter ohne Punktgewinn. Dabei verlief der Start in die Partie eigentlich noch gut. Klippert/Knapp konnten Ihr Doppel 3:0 gewinnen und auch die anderen Doppel gingen erst nach heftiger Gegenwehr an Röhrenfurth. Matthias Orth glich dann mit seinem Erfolg gegen den Spitzenspieler der Gäste zum 2:2 aus, leider war es das dann auch schon mit dem Zählbaren für den TTC. Alle weiteren Einzel gingen dann allesamt mehr oder weniger klar an die Gastgeber.

    Spielgewinne: Klippert/Knapp, Matthias Orth

  • Nach einem langen und harten Fight stand für die Dritte leider kein versöhnlicher Jahresabschluss fest – man musste sich den Gästen aus Dorheim denkbar knapp geschlagen geben. Die Gäste spielten ausgerechnet beim letzten Spiel der Hinserie zum ersten Mal nahezu komplett, musste nur auf den verletzten Flohr verzichten. Die Ditte ging mit dem stark angeschlagenen Volker Hofmann an den Tisch, der sein Doppel mit Karsten Meiser gewann, im Einzel dann aber aufgrund seiner Knieschmerzen abschenken musste. Zu Beginn ging die Dritte durch Klippert/Nickel und das gewonnene Doppel 3 zurecht mit 2:1 in Führung, baute diese durch zwei Einzelerfolge im oberen Paarkreuz sogar auf 4:1 aus, ehe die Gäste durch die beiden Erfolge in die Mitte, ihr gewonnenes Doppel sowie durch eine ausgeglichene Bilanz im hinteren Paarkreuz den Anschluss zum Pausentee herstellten (5:4 für den TTC). Das vordere und mittlere Paarkreuz wurden daraufhin jeweils ausgeglichen gestaltet, wonach die Entscheidung durch zwei knappe Niederlagen im hinteren Paarkreuz im Schlussdoppel fallen musste. Hier verloren Klippert/Nickel im fünften Satz, nachdem sie im vierten Satz bereits zwei Matchbälle vergaben, sodass das Tischtennisjahr 2019 leider mit einer Niederlage endete.

    Punkte für TTC: Klippert/Nickel, Hofmann, V./Meiser, Klippert, Hofmann, Th. (2x), Nickel, Meiser.

  • SVH Kassel (Jungen 18) – TTC Todenhausen (Jungen 18)  10 : 0

    Ohne einen Spielgewinn musste sich unsere Jugendmannschaft, die in  der Besetzung Lea Albert, Jannik Pfaff und Nicolas Klippert antrat, im auf den 06.12.2019 verlegten Spiel dem Spitzenteam aus Kassel geschlagen geben.

     TTC Todenhausen (Jungen 18) – TTG Morschen-Heina (Jungen 18)  3 : 7

    Leider ging auch das letzte Spiel der Vorrunde mit 3:7 an die Gäste aus Morschen. Dabei war durchaus ein Punktgewinn möglich, da Nicolas Klippert im knappsten Match des Tages denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz verlor und auch Lea Albert und Marco Schneider in jeweils engen Spielen ihren Gegnern gratulieren mussten. Am Ende standen jeweils ein Einzelsieg von Lea Albert, Jannik Pfaff und Marco Schneider auf der Habenseite.