KW 40

  • Nach dem perfekten Saisonstart mit vier Siegen am Stück, musste sich die fünfte Mannschaft nun erstmals in der Saison ganz knapp geschlagen geben. Beim Spiel in Oberaula konnte auch der überragende David Strenzel, der beide Einzel im vorderen Paarkreuz und das Doppel mit Friedrich Haaß gewinnen konnte, die Niederlage nicht verhindern.

    Spielgewinne: Strenzel/Haaß, David Strenzel (2), Dirk Rosner

  • Einen klaren Sieg konnte die vierte Mannschaft beim Gastspiel in Riebelsdorf erzielen. Lediglich der Ehrenpunkt wurde der Heimmannschaft überlassen. Nach drei Siegen in den Eingangsdoppeln, bewies die Mannschaft auch in den Einzeln große Nervenstärke. Von vier Spielen die in den Entscheidungssatz gingen, konnte der TTC drei siegreich gestalten. So auch Heinrich Ried, der bei seinem Comeback einen 1:2 Satzrückstand in einen 3:2 Erfolg umdrehen konnte. Erfolgreichster TTC Akteur war Heiko Jesgarsz, der beide Einzel im vorderen Paarkreuz für sich entscheiden konnte.

    Spielgewinne: Jesgarsz/Ried, Kappler/Raab, Unger/Klös, Heiko Jesgarsz (2), Horst Unger, Michael Kappler, Heinrich Ried, Tobias Raab

  • TTC wird Favoritenrolle gerecht

    Zum ersten Auswärtsspiel reiste man zum Aufsteiger Udenborn/Wabern/Unshausen und wie gegen Eschwege traf man auf viele alte Bekannte. Im Gegensatz zum Saisonauftakt, verlief der Start diesmal aber nicht so glatt. In den Doppel konnten nur Hofmann/Luckhart mit einem 3:0 gegen Krause/Stiehl punkten. Henrich/Best verloren mit 1:3 gegen Schwarz/Luckhart und auch Achternbosch /Gill mussten sich knapp in 5 Sätzen gegen Köhler/Lohr geschlagen geben.

    Im Familien-Duell konnte sich Marc Luckhart anschließend mit 3:0 gegen seinen Vater durchsetzen und auch Andreas Achternbosch behielt nach 0:2 Satzrückstand gegen Schwarz noch mit 3:2 die Oberhand. In der Mitte konnte die Führung dann etwas ausgebaut werden. Jona Henrich gewann mit 3:1 gegen Krause und Valentin Best setze sich mit 3:0 gegen Köhler durch. Die Gastgeber schöpften dann nochmal Hoffnung. Denn Wolfgang Gill musste sich mit 2:3 gegen Stiehl geschlagen geben, aber Marc Hofmann gewann zum Abschluss des ersten Durchgangs mit 3:1 gegen Lohr und erhöhte auf 6:3.

    Den zweiten Durchgang konnten Marc Luckhart und Andreas Achternbosch wieder positiv gestalten und ihre Partien jeweils mit 3:0 gegen Schwarz bzw. Luckhart gewinnen, so dass nur noch ein Punkt zum Gesamterfolg fehlt. Valentin Best musste sich nun jedoch knapp gegen Krause mit 1:3 geschlagen geben, aber Jona Henrich machte den Sack zu und gewann mit 3:0 gegen Köhler.

    Jetzt steht eine kleine Pause an, bevor es am Freitag, den 25.10.2019, um 20 Uhr mit dem nächsten Heimspiel gegen Ottrau weiter geht.

    Punkte TTC: Luckhart/Hofmann, Marc Luckhart (2), Andreas Achternbosch (2), Valentin  Best, Jona Henrich (2), Marc Hofmann